Schutzkonzept swch.ch

Vorfreude auf Schaffhausen. Und sicher!

Auch wenn uns die aktuellen Lockerungen starken Rückenwind geben, planen wir mit grosser Vorsicht und Sorgfalt. So haben wir Rahmenangebote, die sich an ein grosses Publikum richten, zugunsten einer sicheren Durchführung der Weiterbildungskurse eingeschränkt.

Gemäss BAG müssen grössere Weiterbildungsveranstaltungen ein Schutzkonzept einschliesslich eines kantonalen Testkonzeptes aufweisen. Aufgrund der beschlossenen Lockerungen auf Bundesebene wurde das swch.ch Schutzkonzept in Rücksprache mit dem kantonalen Gesundheitsamt per 28.6.21 aktualisiert und auf der Webseite veröffentlicht.

Bitte helfen Sie alle mit das aktuelle Schutzkonzept mit Testkonzept – nach den Vorgaben des kantonalen Gesundheitsamts einzuhalten. Damit sich alle – sicher mit Freude – weiterbilden können! 

Wir sagen Danke. Danke für Ihr Verständnis, Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Schutzkonzept mit Testkonzept – Stand 28.6.21

 

In Kürze I aktuell gilt generell vor Ort auf dem Sommercampus:

  • Alle Beteiligten (Kursleitende, Teilnehmende und Mitarbeitende) des swch.ch Sommercampus in SH müssen ein gültiges COVID-Zertifikat (Geimpft, Genesen oder Getestet – Antigen Schnelltest oder PCR-Test von einer medizinischen Fachperson) zu Kursbeginn vorweisen können. 
  • Dank dem COVID-Zertifikat entfällt die generelle Maskenpflicht.
  • Kein Körperkontakt und Abstand halten (1,5m), wo dies nicht möglich ist, bitte Maske tragen.  
  • Hände regelmässig waschen und desinfizieren
  • Geräte und Flächen regelmässig desinfizieren
  • Regelmässiges Lüften
  • Kursdurchmischungen möglichst vermeiden – auch in den Pausen (Contact-Tracing!)
  • Wer sich krank fühlt, bleibt zu Hause
  • Externe Besuchende des Sommercampus tragen zudem zwingend eine Maske (Maskenpflicht)

 Stand 28.6.21

Das gesamte Schutzkonzept finden Sie unten auf dieser Seite.
Bitte informieren Sie sich regelmässig, sollten zwingende Anpassungen nötig sein, wird dies hier publiziert.

Wir sind für Sie da!

 

Haben Sie Fragen oder bestehen Unsicherheiten rund um das Schutzkonzept des Sommercampus 2021 in Schaffhausen?

Gerne steht Ihnen Ihr Schutzkonzept-Beauftragter swch.ch21 Gerd Gimpel als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Bitte beachten: Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass die Beantwortung einzelner Fragen etwas Zeit in Anspruch nehmen kann, da manche Details im Dialog mit dem kantonalen Gesundheitsamt abgeklärt werden müssen. Häufige Fragen werden wir mit geeigneten FAQ beantworten, welche hier zeitnah aufgeschaltet werden. Besten Dank für Ihr Vertrauen!

Schutzstrategie und Schutzmassnahmen für SWCH 21 Schaffhausen (12.07.-23.07.)

Stand: 28.06.21

 

Ziel dieser Massnahmen

Das vorliegende Schutzkonzept beschreibt, welche Vorgaben erfüllt sein müssen, um die Weiterbildungsveranstaltung sicher und zum Schutze von Mitarbeitenden, Kursteilnehmenden und beteiligten Dritten durchführen zu können. Die Vorgaben dienen der Festlegung von Schutzmassnahmen, die unter Mitwirkung aller erwähnten Personengruppen umgesetzt werden müssen. 

 

Allgemeine Schutzmassnahmen

  1. Alle Beteiligten (Kursleitende, Teilnehmende und Mitarbeitende) des swch.ch Sommercampus in SH müssen das COVID-Zertifikat vorweisen können. Wer dies zu Kursbeginn nicht kann, muss sich umgehend im Kurssekretariat melden und zwingend durch eine Fachperson nachtesten lassen. Ansonsten droht Kursausschluss.
  2. Die Teilnehmenden und Kursleitenden bestätigen mit einer Unterschrift, dass sie ein COVID-Zertifikat zu Kursbeginn aufweisen können, bzw. werden darauf hingewiesen, dass sie dieses vorzeigen können müssen, wenn ein positiver Fall gefunden wird.
  3. Es herrscht keine Maskenpflicht (Innen- und Aussenbereich). Wo der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, empfiehlt sich jedoch das Tragen einer Maske.
  4. Händehygiene: Alle Personen reinigen sich regelmässig die Hände.
  5. Alle Personen in Gebäuden, die für die Durchführung der swch.ch Kurse genutzt werden oder in Aussenräumen bzw. an der frischen Luft halten 1.5 Meter Abstand zueinander.
  6. Regelmässige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen bzw. Werkzeugen, Geräten und Maschinen nach Gebrauch, insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden.
  7. Information aller Personengruppen über die Vorgaben und Massnahmen.
  8. Alle Personen, die an Kursen von swch.ch beteiligt sind oder teilnehmen, reinigen sich regelmässig die Hände und werden durch die Kursleitenden notfalls dazu aufgefordert.
  9. Die Personenanzahl in allen Räumen folgt der Formel: 1 Person pro 4m2
  10. Jeder Kurs bekommt einen eigenen Kursraum zugeteilt. Die Arbeitsplätze der Teilnehmenden werden mit 1,5m Abstand bereitgestellt.
  11. Es ist darauf zu achten, dass es keine Gruppenbildungen in Gängen und in Foyers gibt.
  12. Auf Arbeiten und Übungen mit Körperkontakt muss verzichtet werden. Entsprechendes Anschauungsmaterial (z.B. Video) kann als Substitut eingesetzt werden.
  13. Contact Tracing: Die Namen der Teilnehmenden durch die Kursleitenden festgehalten (Teilnehmerliste), damit allfällige Infektionsketten zurückverfolgt werden können. 
  14. Externe unterliegen beim Betreten des Sommercampus der Maskenpflicht.

 

Schutz durch die Raumorganisation 

Den Kursleitenden werden durch SWCH.ch die notwendigen Schutzmassnahmen transparent und schriftlich vermittelt. In ihren jeweiligen Kursen sind die Kursleitenden für die Einhaltung von sämtlichen Schutzmassnahmen verantwortlich. Diese Schutzmassnahmen umfassen:

  1. Die Teilnehmenden werden angehalten, sich direkt in ihre zugewiesenen Kursräume zu begeben.
  2. Einzelne Pausen der Kurse finden nach Möglichkeit versetzt statt. Eine Durchmischung von Kursgruppen ist möglichst zu vermeiden.
  3. Die Kursleitungen sorgen für einen regelmässigen und ausreichenden Luftaustausch in Kursräumen.
  4. Händehygienestationen bei den Eingängen: Alle Personengruppen sind beim Betreten der Räume aufgefordert, die Hände mit einem Händedesinfektionsmittel zu desinfizieren.
  5. Regelmässige Handreinigung: Alle Personengruppen reinigen sich regelmässig die Hände mit Wasser und Seife. Dies insbesondere auch vor und nach Pausen.
  6. Mitarbeitende, Kursleitende, Kursteilnehmende und Dritte halten 1.5 Meter Abstand zueinander. Dies gilt für Büros, Unterrichtsräume, in Gängen und Begegnungszonen sowie im Freien.
  7. In allen Büro- und Seminarräumen müssen die Arbeitsflächen und fix installierten Geräte regelmässig gereinigt und desinfiziert werden.
  8. Die Reinigung der Räumlichkeiten findet gemäss dem Schulbetrieb statt.
  9. Die Mitarbeitenden, Kursleitenden/Kursteilnehmenden und Dritte haben online Zugang zu diesem Schutzkonzept und werden über die Richtlinien und Massnahmen in geeigneter Form informiert.
  10. Bei jedem Eingang und in jedem Kursraum gibt es einen Aushang der Schutzmassnahmen gemäss BAG (Plakat).
  11. Die Teilnehmenden erhalten die Informationen zum bestehenden Schutzkonzept via SWCH.ch von der Kursleitung und der Website von SWCH.ch.
  12. Die Teilnehmenden werden durch die Kursleitung mit den Schutzmassnahmen vertraut gemacht, instruiert und während dem Präsenzunterricht in der Umsetzung der Massnahmen kontrolliert.
  13. Haupteingänge von Gebäuden werden mit einem Aushang gekennzeichnet: «Zugang nur erlaubt für Personen des Sommercampus swch.ch und Schulangehörige.»

 

Selbstschutzmassnahmen durch die Teilnehmenden

Ein umfassender Schutz kann nur gewährleistet werden, wenn die Teilnehmenden entsprechend ihrer persönlichen Verantwortung für sich selbst und andere Kursteilnehmende handeln. Dies umfasst die Befolgung der nachfolgenden Massnahmen:

  1. Alle Personengruppen müssen über das notwendige Wissen zur richtigen Anwendung der Schutzmassnahmen verfügen. Sie werden darüber informiert, dass die grundlegenden, wirksamen Massnahmen (Abstand halten, Hände waschen) weiterhin gelten.
  2. Auf dem Weg zu den Lokalitäten und im Freien gilt der Minimalabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Aufgrund des einzuhaltenden Minimalabstands von 1,5 Metern ist auf die gemeinsame Nutzung von Liften zu verzichten.
  3. Die Mittagspause und Kaffeepausen verbringen die Teilnehmenden in Eigenverantwortung. Dies gilt ebenfalls für die Verpflegung ausserhalb der Kurszeiten.

 

 Regelungen für gemeinschaftliche Stätten

Campingplatz

  1. Der Abstand zwischen den Wohnwägen/Wohnmobilen sollte 3m oder mehr betragen.
  2. Die aktuellen Abstands- und Hygienemassnahmen des BAG sind zu befolgen.
  3. Personenansammlungen sind zu vermeiden.
  4. Nach Möglichkeit die eigenen sanitären Anlagen (WC, Dusche) bevorzugen.
  5. Mitreisende müssen ebenfalls das COVID-Zertifikat nachweisen können oder unterliegen in Innenräumen des Sommercampus der Maskenpflicht.

 Mensa/SWCH-Sommercampus Mittagspause im Kursverbund

  1. Es gelten die aktuellen Massnahmen des kantonalen Gesundheitsamtes bzgl. Betriebskantinen entsprechend dem derzeitigen Schulbetrieb.
  2. Es ist darauf zu achten, dass es möglichst zu keinen Kursdurchmischungen an den Esstischen kommt.
  3. Gruppen von Kursteilnehmenden eines Kurses müssen beim Mittagessen die Kursnummer und Anwesenheitsdauer angeben. Tische müssen nummeriert sein.

 Testkonzept

  1. Alle Kursleitenden und Kursteilnehmende müssen zu Kursbeginn ihr gültiges COVID-Zertifikat vorzeigen können. Das COVID-Zertifikat erhält man, wenn man genesen, geimpft oder negativ getestet wurde.
  2. Während der Kursdurchführung finden keine repetitiven Tests statt.
  3. Sollte eine Person trotz anhaltender Krankheitssymptome eine Testung trotz Aufforderung seitens SWCH.ch verweigern, so muss im Einzelfall über einen Kursausschluss des Teilnehmenden zum Wohle der Kursdurchführung durch SWCH.ch entschieden werden.

 

COVID-19-Erkrankung im Kurs

  • Zum Schutz vor Infektion müssen (im Kurs) erkrankte Personen sofort nach Hause geschickt werden. Sie müssen angewiesen werden die (Selbst-)Isolation gemäss BAG zu befolgen.
  • Die teilnehmende Person und/oder SWCH informiert das Contact-Tracing.

Unsere Partner und Sponsoren:
Caran d'Ache

 
Copyright swch.ch